Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Helfen Angestellte gegen den Verdacht der Scheinselbständigkeit

  1. #1

    Question Helfen Angestellte gegen den Verdacht der Scheinselbständigkeit

    Hallo zusammen,

    im Lichte der aktuellen Kampagne gegen die "Hexenjagd" möchte ich gern Eure Meinung hören. Ich habe gelesen, das so gut wie keines der Kriterien, die früher einmal Sicherheit gaben, heute weitgehend ignoriert werden und man oft der Willkür der Behörden ausgesetzt ist.

    Eines der Kriterien sehe ich in der Diskussion aber nicht oder nicht häufig: Die sozialversicherungspflichtige Anstellung eines Mitarbeiters. Ist es auf diesem Wege möglich, Rechtssicherheit zu erlangen und als Selbständiger angesehen zu werden?

    Viele Grüße!

  2. #2
    Hallo senior-dev,

    meinem Wissenstand nach, ist dies nur ein Indiz, dass es sich um eine Selbständige Tätigkeit handelt, wenn man soz. Versicherungspflichtige beschäftigt. Sicherlich ist es unwahrscheinlicher, dass dann Scheinselbstänigkeit besteht, ausgeräumt ist die Unterstellung damit aber nicht. Ich habe aktuell den Eindruck, es geht bei der ganzen Geschichte hauptsächlich darum, Werkverträge im Dienstleistungssektor massiv einzudämmen.

    Viele Grüße
    Stefan Ott

    Hinweis: Dieser Beitrag ist eine Laieneinschätzung und keine Rechtsberatung.

  3. #3
    Ich dachte es handele sich um die Frage ob die Angestellten eines Unternehmens mit denen man zusammenarbeitet einem helfen, nicht als Scheinselbständig zu gelten. Ich habe erlebt dass die meisten freundlich sind. Jedoch gibt es immer wieder Sticheleien und auch Sabotage. Die Leute meinen, dass Sie ZU WENIG bekommen und man ZU VIEL. Dabei habe ich sehr viel Mühe mehr als die, trage ein wirkliches Risiko das auch effektiv geworden ist weil ich Monate kein Einkommen hatte und habe meist doppelt so viel wie die gearbeitet und keine Schulungen bekommen. Keine Gefahr dass so jemand den anderen einen Arbeitsplatz wegnimmt. Unter dem Strich hatte ich Jahr für Jahr weniger Geld als ein Angestellter, auch wenn das eine Ausnahme war. Doch wirklich mehr haben auch nur die die wirklich Dinge tun die nicht von Angestellten getan werden können, weil man die wirklich nur kurzfristig tut oder das Knowhow in der Firma nicht existiert. Aber in einem der letzten Projekte geschah mir etwas seltsames: Ich lies mich von Anfang an anstellen, damit ich endlich wieder ein Einkommen habe. Doch man entließ mich in der Probezeit mit der Bemerkung, dass ich noch einen Internet Auftritt habe der eine Selbständigkeit vermuten lässt. ich sagte, dass läuft doch nicht und mir gefällt die Anstellung. die waren aber anderer Meinung und sagten dass solches Verhalten vermuten lässt dass ich nicht bleiben werde. schon länger hatten mir bei allen Versuchen eine Anstellung zu finden gesagt, es gäbe was und das wäre deshalb nicht möglich. Ohne weitere Erklärung. Bei freiberuflichen Projekten sagte man mir, warten Sie bis die den Mut haben zuzusagen, die zögern alle. Ich bin bei HARZ IV.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •